Capilli bringt Lebensqualität zurück

Meine liebe Freundin Mia beschloss vor vielen Jahren, ihre Haare wachsen zu lassen. Ein Mädchentraum.

Im Gegensatz zu den meisten Frauen, die sich eine Rapunzelmähne wünschen, verfolgte sie allerdings ein anderes Ziel: die Haare sollten irgendwann abgeschnitten und gespendet werden.

Und hier komme ich ins Spiel.

Ich lernte 2010 -2013 Friseurin, wurde Stylistin, habe einige Seminare und Weiterbildungen bis hin zum Kérastase – Diplôme (L’Oréal Professionals) absolviert und arbeitete noch einige Jahre mit viel Hingabe in diesem Beruf. Mias Haare wurden mit ausgesuchten Produkten gepflegt, coloriert und wuchsen zu einer traumhaften Länge heran.

Und dann kam der Tag der Tage und damit auch meine letzte Aktion als Friseur: wir schnitten ihre Mähne ab.

Abgesehen davon, dass ich sie mit neuer, natürlich-schöner Farbe und dem frischen, eleganten Longbob einfach nur wahnsinnig hübsch finde (und viele auf Instagram genau das bestätigt haben, die meine Story dort verfolgt haben), finde ich es absolut großartig, dass sie eine so tolle Entscheidung getroffen hat, daran festhielt und damit etwas so schönes unterstützen konnte!

Und wohin kam der Zopf?

Mia informierte sich vorher umfassend über die Möglichkeiten in Dresden. Viel gibt es da gar nicht, wie sie schnell feststellte. Aber sie fand ein kleines Geschäft, dass uns alle nachhaltig beeindruckte.Capilli-23

Wir – das sind natürlich Mia und ich, aber auch mein lieber Daniel , der Wohltätiges gern unterstützt und uns deshalb für dieses Projekt begleitete.

Als wir „Capilli“ betraten, hatte ich sofort dieses „Porzellanladen-Gefühl“. Versteht ihr, was ich meine? Überall stehen so viele hübsche Dinge herum und man ahnt nur, wie mühevoll deren Herstellung gewesen sein muss und versucht, nichts zu berühren (ich hab trotzdem alles angefasst. Ich konnte nicht anders)

Begrüßt wurden wir sehr herzlich von der Besitzerin des kleinen Geschäftes, Maxi Mahnert. Sie erzählte uns so einiges über den Weg der Haare bis zur Perücke, über ihre Arbeit, ihren Werdegang und ließ uns auch ganz viel berühren- man bekommt erst ein Gefühl für so ein Haarersatzteil, wenn man das auch wirklich einmal selbst in den Händen hielt.

Wusstet ihr, dass ein Zopf lang nicht ausreicht, um eine Perücke herzustellen? Es benötigt mindestens vier. Diese werden dann in mühevoller Kleinarbeit gemischt, um eine natürliche Haarfarbe zu kreieren. Deshalb kosten gute Perücken auch nie unter 2500 Euro (- und die Krankenkasse übernimmt nur einen kleinen Teil davon). Pro Perücke muss man etwa mit 100 Stunden Arbeit rechnen und sollte sich auf eine Wartezeit von drei Monaten einstellen.

Und wusstet ihr, dass einige Menschen ihre Haare direkt abschneiden lassen, wenn sie eine Diagnose bekommen, bei der feststeht, dass sie kahl werden? Daraus können die Capilli-Mädels dann Eigenhaar-Perücken machen – und die Umstellung ist nicht so groß. Trotz- was für ein krasser Schritt! Außerdem gibt es die Möglichkeit, Haare an Mützen zu nähen, wenn nicht viel vorhanden ist.

Wirklich beeindruckend, was es alles so gibt. Und wieviel man gar nicht weiß, weil man sich nie damit beschäftigen musste. Maxi Mahnert war sechs Jahre lang Maskenbildnerin an der Oper und schätzt an ihrer Arbeit heute besonders, wie die Reaktionen der Kunden ausfallen und wie dankbar sich diese zeigen. Oft fließen Tränen.  Am Ende kann sie so viel für ihre Kunden tun. Ich verstehe, dass das ein erfüllender Beruf ist. Ihren Laden hat sie übrigens „Capilli“ genannt, weil das auf lateinisch „Haar“ heißt. 

Vielleicht  hat ja jemand unter meinen Lesern auch das Bedürfnis, seine Haare radikal zu kürzen:

am 09.06. ist HAARSPENDE-TAG im Capilli! Kostenloser Haarschnitt, wenn mindestens 20 cm Haare gespendet werden (die brauch´s für eine Perücke), plus Foto vom Fotografen vom frischen Haircut.

Toll, dass es Menschen wie Maxi und ihr Team gibt. Danke, dass wir einen Einblick in diese kleine, eigene Welt bekommen durften. Wir alle haben viel gestaunt.


 Mia: ihr Instagram-Profil

Daniel: Spiegelkomplexfotografie – das Instagramprofil

Capilli: Homgepage Perückenwerkstatt


Danke für´s Lesen ihr Lieben. Bitte gebt mir Feedback, wie ihr  diese Art Blogpost findet.  Wollt ihr sowas öfter sehen? PN an mich (hier alle Kanäle von mir)