Zirkus Nein. Sarrasani Ja.

Zirkus im herkömmlichen Sinne ist einfach nicht meins. Ich mag keine Clowns, die sich mit Wasser bespritzen oder Kuchen bewerfen. Ich mag keine Tiere in der Manege, die mit angstgeweiteten Augen an lauten Zuschauern vorbeigeführt werden und alberne Tricks vorführen müssen. Ich mag keine schlechten Zaubertricks mit durchschaubaren Ausgängen.

Was ich aber durchaus schätze, ist eine gute Show. Ich bin „Generation Entertainment„. Wenn ich etwas erneut besuche, heißt das, dass die Unterhaltung hochwertig und einprägend war. Und da ich nun bald fünfzehn Abende im Sarrasani-Zelt verbracht habe, kann man mich wohl als „Fan“ bezeichnen.

magische Atmosphäre, gutes Essen, hochwertige Unterhaltung

Mein Freund und ich saßen kürzlich selbst in der neuen Show „FouFou„. Er kam sogar als Spontan-Darsteller auf die Bühne. Ich hab mich halb totgelacht. Ich verrate an dieser Stele nicht zu viel, aber die Hauptrolle dieser Geschichte spielt ein Clown, der wirklich phänomenal improvisiert und ungewöhnlich witzig ist. Und nicht spricht. Mein Highlight neben „Yellow“ und den Ilusionen.

Tickets gibts auf https://www.sarrasani.de/

„Fou“ – Der Name kommt aus dem französischen und bedeutet verrückt. „FouFou“ ist also doppelt crazy. Passend zum Programm

Falls ihr kurzfristig ein Weihnachtsgeschenk braucht, kann ich euch Tickets für die Dinnershow sehr empfehlen. Serviert werden 5 leckere Gänge, die auf Wunsch fleisch – oder fischlos gestaltet werden können. Ist besser als Kino. Verzaubert werden, essen, trinken, Artisten schweben über die Köpfe der Leute, du lachst, du bist schockiert, du wunderst dich. Am Ende gehst du satt aus dem Zelt. Satt vom Essen und satt von den Eindrücken, die du noch eine ganze Weile im Kopf behälst.

Bis Febraur 2019 spielt Sarrasani noch.  
Mitwoch bis Sonntag kann man die Dinnershows besuchen. Montag und Dienstag findet das „Kulturzelt“ statt. Auch da war ich schon, könnt ihr ebenfalls auf der Sarrasani-Website buchen. Brunch und Show ist eine Möglichkeit für tagsüber. Das werde ich mir auch mal ansehen. 🙂 http://www.sarrasani.de

Dieser Blogpost enthält Werbung. Muss ich kennzeichnen, klar. Die, die mich was länger kennen, wissen aber, dass ich Trocadero Sarrasani wirklich toll finde und mich auch mit der ganzen Tiergeschichte dahinter auseinandergesetzt habe. Da gab´s ja gleich nach meinen Instagram-Stories große Empöhrungsrufe. Ich freue mich ehrlich, dass die Leute mittlerweile so sensibel für das Thema „Tiere“ geworden sind. Unsere Gesellschaft macht Fortschritte. ❤ Ich habe schon oft mit André über seine Schützlinge, die Unterbringung und alles drum und dran gesprochen. Es gibt genügend Berichte und Prüfungen, die zeigen und beschreiben, dass alles so in Ordnung ist. Er liebt seine Babies. Die großen und kleinen. Überzeugt euch selbst. Kein Tier muss irgendetwas tun, wozu es keine Lust hat.
Übrigens habe ich selbst Karten verschenkt. Kommt wirklich gut an. Ist mal was besonderes. Man wird entführt in eine Welt aus Ilusionen und Artistik, Tanz und Spaß – eine perfekte Alltagsflucht.


Danke an André, Thomas und das gesamte Team für die grosßartige Show, die Verlosung und die Bilder, die ich nutzen darf.

Laura